04 de September de 2019
Foto: Mark Makela / Stringer/ Getty Images

Senator Bernie Sanders erklärte bei seiner Wahlkampagne für seine Kandidatur zum Präsidentenamt mit der Demokratischen Partei, dass er sich weiterhin für den Kampf für die Freiheit des ehemaligen Präsidenten Lula einsetzt und dass seine Regierung falls er gewählt wird, eine Politik führen wird, die auf Demokratie und
Menschenrechten besiert, weit entfernt von autoritären Regierungen wie Jair Bolsonaro.

„Einige Parlamentarier haben an die brasilianischen Behörden geschrieben und gebeten, Lula freizulassen, ein Thema, das ich nachdrücklich unterstütze. Die Vereinigten Staaten müssen eine Außenpolitik auf der Grundlage von Demokratie und Menschenrechten betreiben, im Gegensatz zu dem, was Trump jetzt tut, der autoritäre Regierungen wie in Brasilien stärkt “ , sagte er.

Bei der Fragestellung ging es darum, „wie Sanders Regierung mit autoritären Führern und ihren Einfluss auf der Welt umgehen würde“ in Bezug auf den Anstieg der Extremen Rechten in der Welt und um die „korrupte Untersuchung“ , die gegen den „populären ex-Präsidenten Lula “ geführt wurde.

Im Juni beantragte der Senator die Aufhebung von Lulas Verurteilung wegen Berichten der Internetseite Intercept , die eine geheime Verschwörung hinter der Autowaschaktion enthüllten.

„Heute ist es klarer denn je, dass Lula da Silva in einem politisierten Prozess festgenommen wurde, wo ihm ein faires Urteil und ein ordnungsgemäßes Verfahren verweigert wurde. Während seiner Präsidentschaft erreichte Lula eine enorme Verringerung der Armut und bleibt Brasiliens beliebtester Politiker. Neben mir gibt es politische und soziale Anführer aus der ganzen Welt, die die brasilianische Justiz auffordern, Lula freizulassen und seine Urteile aufzuheben “ , sagte er damals.

Schauen Sie sich den Bericht an, in dem Sanders Lula Livre verteidigt.

Fórum | Übersetzt von Elisabeth Schober, Free LULA – Committee Austria.